Wie man es macht

Die Welle Zusammenfassung Der Kapitel 1-17

Neben der Zusammenfassung aller Kapitel wurden jeweils noch Kapitel-Überschriften bzw.

Laurie findet auf dem Schreibtisch der Redaktion einen anonymen Brief. Dieser beschreibt, dass ein jüngerer Schüler bedroht wird, weil er nicht der »Welle« beitreten will. Lauries Zweifel wachsen, ob der Versuch eine gute Idee war und versucht mit David darüber zu sprechen. Dieser jedoch glaubt fest an die Ideen der »Welle« und lässt sich von Laurie nicht eines Besseren belehren. Der Lehrer bemerkt jedoch auch, dass das Experiment sich immer mehr ausdehnt, nicht nur die Schüler in seiner Klasse scheinen von der Welle angesteckt zu sein. Vor allem Robert Billings findet sich in der Organisation wieder und handelt strikt nach den vorgeschriebenen Regeln.

die welle zusammenfassung der kapitel 1-17

Nick findet heraus, dass die Morddrohungen von einem Mitschüler geschrieben wurden. Er selbst erhält auch eine, da er nun öffentlich gegen Erebos vorgeht. Emily hilft ihm dabei, indem sie sich im Spiel anmeldet und dort zusammen mit Nick einen Charakter erstellt.

Kapitel – Neue Regeln Für Die Klasse

Der Direktor sucht ebenfalls das Gespräch, während Christy und Ben bereits für sich beschlossen haben, dass das Experiment abgebrochen werden muss. Bens einziger Wunsch dazu ist es, dass dies die Schüler aus eigener Hand erkennen. Sofort beginnt er darüber zu grübeln, ob dieser seine Gruppierung und somit das Experiment verbieten wird.

Die Jungs sind eher als Clowns der Schule dargestellt. Denn es gab 1967 wirklich einen Lehrer der in einer kleinen Stadt Kaliforniens, genau dieses Experiment an und mit seinen Schülern durchführte. 2008 gab es ebenfalls einen Kinofilm, der jedoch noch weitere Charaktere hinzufügte und das Ende etwas anders gestaltete.

Wird ein Schüler zum sprechen aufgefordert, muss er sich kerzengerade neben seinen Tisch stellen. Der Lehrer legt den kompletten Fokus nun auf Disziplin und Strenge. Er hätte nie vermutet, dass dies den Schülern so gut gefällt.

Plötzlich wurde ihm klar, dass er sich die ganze Zeit geirrt hatte. Die Leute sind gegen sie, und Robert sieht sie als Bedrohung, als Bedrohung. David und Eric wollten die Welle bei ihrem Fußballtraining ausprobieren, was sie später taten. Etwas ist schief gelaufen, weil er es auch getan hat. Der Direktor droht ihm, dass er seinen Job verlieren wird, wenn er nicht kooperiert.

Kapitel: Laurie Saunders Saß Im Redaktionsbüro Der Schülerzeitung Der Gordon High School

Er ist sogar dafür, den Jugendlichen Disziplin und Gemeinschaftsgefühl beizubringen. Das Experiment legt sich auch auf das Verhalten der Schüler nieder. Dies wird spätestens da klar wo David am Abend nicht zu Laurie geht, obwohl er das immer getan hat. Er möchte sich jedoch gut auf die Geschichtsstunde am nächsten Tag vorbereiten und setzt hier klare Prioritäten. Selbst der Lehrer ist so in das Experiment vertieft, dass er sogar vergisst, dass Essen für seine Frau und sich zuzubereiten. Daraufhin kommen Christy die ersten Zweifel, dass dieses Experiment vielleicht doch nicht die beste Idee gewesen sein könnte.

Kapitel – Die Ausbreitung Der Welle

Neben dem Namen wird ein gemeinsames Zeichen gefunden, eine Welle in einem Kreis. Gleichzeitig wird ein gemeinsamer Gruß etabliert für die Mitglieder. David versucht unterdessen, seine Football-Mannschaft für die Welle zu begeistern. Das vierte Kapitel spielt am Abend des ersten Tages im Haus der Familie Ross.

Alle sind erstaunt und es herrscht die Meinung, dass man doch bereits einen Führer, Ben Ross, hat. Doch in dem Moment öffnen sich die Vorhänge und es erscheint ein Bild von Adolf Hitler. Alle sind verstört und Mr. Ross erklärt anhand der Ereignisse der letzten Tage das Verhalten der Menschen im Dritten Reich. Der Lehrer zieht einen Vergleich zwischen seinem Experiment und der Hitlerjugend. In der Sala haben sich mehrere hunderte Schüler versammelt.

Schon in der Kapitelzusammenfassung kann man erkennen, wie was für Auswirkungen das Experiment hat. Laurie und andere Schüler erzählen ihren Eltern zuhause von dem Experiment. Besonders Lauries Mutter zeigt sich sehr kritisch, da sie immer darauf geachtet habe, ihre Tochter selbstständig zu erziehen.

Außenseiter Robert, der durch das Experiment viel motivierter und fleißiger geworden ist, wird zu einem dieser Helfer ernannt. Als letztes Motto der Welle schreibt Ben „Macht durch Handeln“ an die Tafel. Laurie wird immer kritischer und spricht über ihre Zweifel an der Bewegung. Die anderen Wellenmitglieder sind jedoch nach wie vor begeistert und ignorieren Laurie’s Bedenken.

Die Geschichte beginnt auf dem Schulhof einer Londoner Schule. Hier beobachtet die Hauptfigur Nick, wie eine disco compacto seiner Mitschülerin Emily angeboten wird, die sie allerdings ablehnt. Auch Nick bekommt eine disco compacto von einer Mitschülerin, die betont, dass er die disco compacto auf jeden Fall nur alleine öffnen darf. Zu Hause tut Nick genau das und stellt dabei fest, dass die mysteriöse disco compacto ein Videospiel namens Erebos ist. Doch dann befiehlt Erebos ihm, einen Mord an einer realen Person zu begehen. Nick ist hin- und hergerissen, aber entschließt sich am Ende dazu, es nicht zu tun.

Erst hier fällt wirklich auf, dass diese Freundschaft auf Rivalität basiert. Es geht dabei nicht nur um Jungs, sondern auch Schulnoten, Beliebtheit und Aussehen. Nur wenige Sätze weiter kommen zwei neue Charaktere hinzu. Sie sind nicht halb so ambitioniert an ihrer Arbeit, wie die beiden Mädels.